Evolutionäres Prozess-Engineering: Der angemessene Grad an Prozessunterstützung

Michael Seitz, Stefan Jablonski

Die Möglichkeiten der Verwendung von Prozessmodellen zur Unterstützung von Arbeitsabläufen sind vielfältig. Das Spektrum reicht von der Bereitstellung von Informationen, der Überwachung, Steuerung und Kontrolle von Aktivitäten bis hin zur Assistenz und Planung. Eine zunehmende Prozessunterstützung ist jedoch nicht automatisch mit einer Prozessverbesserung verbunden. Vielmehr müssen die angeforderten, modellierten und systemintegrierten Prozessinhalte exakt aufeinander abgestimmt werden. Der angemessene Grad an Prozessunterstützung lässt sich mithilfe eines Bewertungsmodells identifizieren.

Year: 2012
Publisher: dpunkt
Journal: HMD - Praxis der Wirtschaftsinformatik
Year: 2012
Issue: 287
Pages: 93 - 102

Universität Bayreuth -